Monatsrückblick August 2022

Ereignisse über Ereignisse! Im August haben sich die Termine regelrecht überschlagen. Wochen im Voraus waren die August-Wochenenden im Terminkalender komplett geblockt, selbst dazwischen blieb nicht viel Luft.

„Running up that hill“ for Schiller

Da stand ich also im Juli im Tanzkurs und hörte ein Lied von Schiller, und 3 Wochen später schleppe ich mich dank ebay Kleinanzeigen den schier endlosen Berg zur Festung hoch und stehe beim „Festung Königstein Open Air“ in der dritten Reihe, lausche den elektronischen Klängen und lasse mich von der Energie der kraftvollen Sounds durchströmen.

„Running up that hill“ wurde auch gespielt und war das große Finale des Abends.

Hochzeitsglocken und ein 30. Geburtstag

Im Freundeskreis haben die Hochzeitsglocken geläutet und mein Mann und ich durften Teil dieses tollen Events sein und gebührend mitfeiern. Nur 7 Tage später hat eine Freundin die 30 „rund“ gemacht, was wir auch ordentlich beschossen, äh, begossen haben

Erfrischung mit Garantie 😀

Kontaktaufnahme mit dem inneren Kind – hallo Kleine!

Ich spürte schon lange, dass es für mich dran war, und im August war es endlich so weit: Im Seminar „Das innere Kind lieben – authentisch und mutig du selbst sein“ kam ich in der Zukunftsschmiede Gotha meiner Vergangenheit so richtig nah.

Das Seminar begann damit, Kontakt mit unserer Vergangenheit aufzunehmen. Was unser Lieblingsessen als Kind war und was wir werden wollten wenn wir groß sind. Ganz ehrlich: Ich wusste es nicht! Was wir unserem inneren Kind gern sagen würden? Ich weiß nicht was genau, stattdessen steigen mir schlagartig die Tränen in die Augen und mein Bauchgefühl sagt, dass ich ihr einfach nur Liebe geben brauche.

Wir betrachten ein Kinderfoto, das wir zum Seminar mitbringen sollten, beantworten Fragen zur Atmosphäre, und wann und an welchem Ort das Foto aufgenommen wurde. Was hat das kleine Kind in der Zeit beschäftigt? Ich denke es ging ihr gut, auf dem Foto habe ich eine riesengroße Zuckertüte in den Händen und eine aufregende Zeit stand mir bevor. Vermutlich habe ich einfach nur Aufregung gefühlt, und die Familie samt Tante, Onkel und Cousin war da.

Als super effektiv hat sich für mich der Kissendialog bewährt, denn er ist absolut alltagstauglich, wenn sich eine alte Wunde mal wieder zeigt. Man braucht nur einen Moment Ruhe und die Vorstellung, dass man sich mit seinem inneren Kind unterhält. Dann kann man ihm klar machen, dass es absolut richtig ist, wie es ist und es trösten.

Wir versuchen, das Sonnenkind zu entdecken, also alles Gute, was wir als Kinder mitbekommen haben. Kehren negative Glaubenssätze um, indem wir von allen anderen aus der Gruppe mehrmals den positiven Satz anhören.

Caroline Winning lud zum Seminar
der Seminarraum in der Zukunftsschmiede Gotha
Mutter Natur direkt neben einer gemütlichen Sitzecke
der Kissendialog mit dem inneren Kind: ein sehr kraftvolles Tool!

Was war sonst noch los?

  • wir haben einen schönen Sommerabend im El Espanol ausklingen lassen mit leckerem Essen und natürlich Sangria
in einer Tapas-Bar muss ich unbedingt Sangria trinken 😀
  • an einem warmen Abend steht plötzlich dieser schöne Regenbogen vor unserem Fenster:
ein toller bunter Regenbogen 🙂

Darauf freue ich mich im September

Wir wollen dieses Jahr doch noch wegfliegen. So Richtung Spätsommer offenbarte mir mein Mann dass er doch noch gerne irgendwo ans Meer möchte, doch wohin nun? Da es letztes Jahr nicht mit unserem Wunschziel geklappt hat, nehmen wir dieses Jahr einen neuen Anlauf. Wohin es geht, lest ihr im Monatsrückblick September 😊 Als „Erwärmung“ und Einstimmung in den Urlaub haben wir ein Percussion-Wochenende in der fränkischen Schweiz gebucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert